Künstlerhaus Dortmund
Kontakt   Sunderweg 1 | 44147 Dortmund | fon 0231 - 820304 | fax 0231 - 826847 | email buero at kh-do.de
Öffnungszeiten   Büro  Mo + Fr 10 - 14 h Di - Do 10 - 16 h  |  Ausstellung  Do - So 16 - 19 h
DE   EN


CANALE GRANDE

20. Juli – 31. August 2014

Ein Artist in Residence-Projekt anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Rhein-Herne-Kanals.
Initiiert vom Netzwerk KunstVereineRuhr* in Kooperation mit Urbane Künste Ruhr im Rahmen des KulturKanals 2014 am Schiffshebewerk Henrichenburg.

*KunstVereineRuhr sind: Künstlerhaus Dortmund, Dortmunder Kunstverein, Kunsthaus Essen, Kunstverein Gelsenkirchen, Projektraum Fotografie, galerie januar, Kunstverein Bochum, Virtuell-visuell e.V.

Radiobericht: Künstler residieren am Rhein-Herne-Kanal: "Canale Grande"
(Thomas Frank, WDR 3 Mosaik vom 18.7.2014)



Die drei aufeinander aufbauenden Teilbereiche: Artist in Residence, Präsentation und Symposium bilden die Programmpunkte der sechswöchigen Veranstaltung.
Gäste der Künstlerresidenz sind Balz Isler (CH), Koji Onaka (JP), Heike Schäfer (AT) und Ann Schomburg (D).

Die Künstler sind eingeladen, entlang des Rhein-Herne-Kanals die Geschichte dieser Wasserstraße und der an ihr lebenden Menschen zu erkunden. Mit ihrem unbefangenen Blick untersuchen sie Orte und die historischen wie städtebaulichen Veränderungen, sammeln Gegebenheiten, tragen Material zusammen, zeigen, verändern und durchmischen es.

Die Arbeit des Künstlers und Musikers Balz Isler (*1982) bewegt sich zwischen der Komposition von Klang und Raum. Seine Installationen und Performances beschäftigen sich mit der heutigen Clip- und Dokumentarkultur. Er sammelt, überlagert, ordnet neu und knüpft unerwartete Zusammenhänge.

Koji Onaka (*1960) ist Fotograf und erkundet in seinen Arbeiten Landschaften und Orte auf allen Kontinenten. Dabei interessieren ihn Begriffe wie Mobilität und Urbanität bzw. das Verhältnis zwischen Natur und Industrie, zwischen Ökonomie und Ökologie.

Heike Schäfer (*1972) verwendet für ihre Arbeiten Materialien, deren Verwendung zunächst klar definiert zu sein scheint. Mit einfachen, durchaus nachvollziehbaren Manipulationen, die jedoch mit chirurgischer Präzision ausgeführt werden, kommt etwas zum Vorschein, das dem zweckorientierten Zugriff entgangen ist.

Die Performance-Künstlerin Ann Schomburg (*1984) nutzt vielfältige Medien wie Malerei, Fotografie und Video. Gängige Klischees werden dabei hinterfragt, so dass Kunst und Leben sich überlagern und miteinander verschmelzen.



VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN VON CANALE GRANDE

Residencyfinale

am 30. & 31. August 2014

im Schiffshebewerk Henrichenburg

Samstag, 30. August
17 Uhr
Begrüßung durch die Sprechergruppe KunstVereineRuhr und UrbaneKünste Ruhr; Führung durch das Laboratorium als künstlerischer Ideenfindung und Vorstellung der Residenten_innen
18:30 – 20:00
Abendveranstaltung mit Schiffsfahrt auf dem Kanal
Im Anschluss: Grillen an der Friedenskirche

Sonntag, 31. August,
11:30 Uhr
Performance-Matineé mit Begrüßung durch die Sprechergruppe KunstVereineRuhr und Urbane Künste Ruhr
anschließend Performance Balz Isler und Performance Ann Schomburg
Im Anschluss: Führung durch das Laboratorium und Vorstellung der Residenten_innen


Symposium

HOME IS WHERE... Artists in Residence – Theorie und Praxis

am 18. & 19. September 2014

Donnerstag, 18. September um 12 Uhr:
Meet & Greet, Vorträge und Gesprächsrunden
Freitag, 19. September um 10 Uhr:
Workshops

Das zweitägige Symposium bildet den Abschluss des Projektes. KunstVereineRuhr und Urbane Künste Ruhr wollen mit diesem Großprojekt neue Wege im Bereich der Artist in Residence-Programme beschreiten, im Vordergrund stehen dabei die Vorbereitung und Durchführung der Residenzen und die damit verbundene Ausstattung und Vermittlung.

Assoziiertes Projekt: Außenbahn
Das Residenzprojekt Canale Grande, wird durch ein gemeinsames Artist in Residence-Projekt des Kunstvereins Bochum und des Künstlerhauses Dortmund ergänzt. Onno Dirker aus Den Haag ist mit seinem Projekt Außenbahn dafür im östlichen Ruhrgebiet zu Gast.

> weitere Informationen zu Canale Grande:
www.kunstvereineruhr.de
www.facebook.com/kunstvereineruhr
www.urbanekuensteruhr.de/de/projekte/canale-grande.63/

> weitere Informationen zu Außenbahn



Das Symposium findet statt in Zusammenarbeit mit TransArtists und wird unterstützt durch NRW Kultur International.

Mit freundlicher Unterstützung von:
Lettmann Bootsbau, Quitmann Fahrradkunst, Holz Kummer
Die Unterkunft wird durch die Friedenskirche am Schiffshebewerk gestellt.