Künstlerhaus Dortmund
Kontakt   Sunderweg 1 | 44147 Dortmund | fon 0231 - 820304 | fax 0231 - 826847 | email buero at kh-do.de
Öffnungszeiten   Büro  Mo + Fr 10 - 14 h Di - Do 10 - 16 h  |  Ausstellung  Do - So 16 - 19 h
DE   EN

News

Wir empfehlen die Unterzeichnung der Brüsseler Erklärung - für die Freiheit der Kunst.

Ausschreibung
für die Einreichung von künstlerischen Positionen für die Ausstellung "Zur Größe bestimmt!" im Dez./Jan. Deadline: 9. Sept. 2018
> Ausschreibungsdetails

auswärts
Das Künstlerhaus Dortmund zu Gast im Kloster Bentlage, Rheine.
Noch bis zum 9. September.
> mehr

Gast aus Schweden
Von Mai bis November ist Performance-Künstlerin Marie Gavois aus Stockholm zu Gast im Künstlerhaus.
> mehr (auf Maries Website)

Aktuelles aus dem Künstlerhaus auf Facebook


Mitgliederaktivitäten

Gaby Peters
Flux4Art
b-05 Montabaur
16.09. – 31.10.2018
mehr

Jens Sundheim, Arno Schidlowski, Kathrin Tschirner
#fernweh
02.07. –  14.10.102018
DRIVE Forum, Berlin

Anett Frontzek
LWL Stipendium für Gotland (SE)
01.09. – 30.09.2018
Ostseeklang
Gotlands Museum, 62156 Visby/SE
13.09. – 27.09.2018
Schnittstelle. Cut-out trifft Schattenriss
August Macke Haus, Bonn
06.07. – 04.11.2018
mehr

Rona Rangsch

OHNE KOHLE
Zeche Schlägel & Eisen, Herten
20.07. – 19.08.2018
mehr

Denise Ritter

Chretzeturm Residenz-Stipendium
Stein am Rhein (CH)
01.08. – 31.08.18
mehr
The Battle of Coal
Skulpturenmuseum Glaskasten Marl
06.05. – 16.09.2018
mehr

Jens Sundheim
Stadtoasen
Nordico Museum Linz (AT)
23.03. – 02.09.2018
mehr





Willkommen im Künstlerhaus Dortmund!


Das Künstlerhaus Dortmund wird seit 1983 von KünstlerInnen als Atelierhaus und Ausstellungsort für zeitgenössische und experimentelle Kunst in Selbstorganisation geführt.
   


Kommende Ausstellung:

there is no point in being dramatic

Eine Kooperation mit dem Theaterfestival Favoriten

1.  bis 23. September 2018
Eröffnung am Freitag, den 31. August um 20 Uhr





Präsentation Artist-in-Residence

Rees Archibald (AUS/LTU)

17. bis 19. August 2018


Abb.: Rees Archibald



Vorschau:

Programm 2018